Einsatzstichwort F_Betriebsgebäude_Y; Explosion in Werkstatt
Einsatzort Hinte; Hans Böckler Allee ; Automarkt HIRO
Einsatzzeit 13.11.2018                                       18:05
Kurzbericht
Am heutigen Vorabend wurden um 18:05 Uhr die Feuerwehren der Gemeinde Hinte zu einer Explosion in der Werkstatt des Autohauses
HIRO in Hinte alarmiert. Den erst eintreffenden Kräften bot sich folgende Lage:
Im Werkstattbereich war es kurz vor Feierabend zu einer Explosion gekommen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich noch fünf Mitarbeiter
in der Werkstatt, welche als vermisst galten. Nach kurzer Zeit begannen Atemschutzgeräteträger mit der Menschenrettung und konnten
ziemlich zügig vier der vermissten Personen retten. Eine Person war unter einem PKW eingeklemmt, welcher in Folge der Explosion von einer
Hebebühne gerutscht war. In der Zwischenzeit wurde eine Wasserversorgung aufgebaut und weitere Atemschutzgeräteträger begannen mit
der Brandbekämpfung im Inneren der Werkstatt. Draußen wurde eine Riegelstellung aufgebaut, um den Verkaufsraum zu schützen.
Die technische Rettung der eingeklemmten Person übernahm die Feuerwehr Loppersum, die ebenfalls unter Atemschutz den PKW mit Hebekissen
anhob und gegen weiteres Abrutschen sicherte. Somit konnte auch die fünfte Person gerettet werden.
Nach ca. einer Stunde konnten die rund 95 Einsatzkräfte der Feuerwehren Hinte, Loppersum, Suurhusen, Osterhusen, Groß-Midlum, Cirkwehrum/Westerhusen
und des DRK Loppersum die Übung beenden.
Der Gemeindebrandmeister der Gemeinde Hinte, Jan-Gerhard Diekena, war nach der Übung mit dem Ablauf zufrieden und bedankte sich bei der Firma HIRO, die das Übungsobjekt zur Verfügung stellten.

Text: Michael Redenius (Feuerwehr Osterhusen)

Eingesetzte Fahrzeuge
Kategorien: Einsätze